Digitaler Nachlass
Fast jeder von uns hat heute einen „digitalen Nachlass“. Sei es eine Mailadresse oder ein Konto bei einem Online-Markt. Manchmal laufen Abo-Verträge, die bedient oder gekündigt werden müssen. Oftmals sind auch Messenger wie Face Book, Instagram und Co vom verstorbenen aktiv genutzt worden.
Seit dem neusten BGH-Urteil gilt: Die Erben, erben auch diese Konten mit allen ihren Verpflichtungen. Einerseits ist es wichtig, dass der Verstorbene für die Erben seine diversen Konten und Passwörter hinterlässt, damit diese die Konten bedienen oder löschen können.
Andererseits kann es sein, dass der Verstorbene nicht möchte, dass seine Erben in seinen privaten Kontakten herumstöbern.
Es ist daher wichtig, dass der Verstorbene in einem Testament ausdrücklich erklärt, was die Erben dürfen und vor allem was sie nicht dürfen.
Für Rückfragen steht Bernhard dienstagsvormittags gerne zur Verfügung
.