Hilfreiche Technik – Länger in den eigenen Wänden wohnen.

Zum Leben im Alter gehören die Bereiche Mobilität, Kommunikation, Gesundheit und Sicherheit. Einfache technische Geräte, aber auch Wearables (Hörgeräte, intelligente Brillen, ...), Computer, Kommunikationsnetze und das Smart Home können helfen, dass ältere Menschen länger in ihrer bekannten Umgebung leben können und erst später auf fremde Hilfe angewiesen sind. Dieser Vortrag von Bernhard Peitz am Do. 12.04. ab 17.00 Uhr im SOR-Vereinsheim gibt einen Einblick in dieses Thema.

Mitgliederversammlung 2018
Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 26.04.2018 ab 18.00 Uhr im Vereinsheim statt.
Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder und Personen, die sich für uns und unsere Arbeit interessieren.
Das Einladungsschreiben mit der Tagesordnung finden Sie hier. (Einladungsschreiben)

Gesucht - Junger Rentner mit Führungsqualitäten
Sie stehen an der Grenze zwischen Berufsleben und (Un)Ruhestand und suchen ein Aufgabenfeld in dem Sie Ihr erworbenes Können und Wissen weiter nutzen möchten.
Oder Sie suchen nach dem Berufsleben eine vollkommen neue Aufgabe in der Sie neue Erfahrungen sammeln wollen und die Sie ausfüllen sollte.

Wir suchen dringend einen neuen 1. Vorsitzenden, weil Gunter Schneider wegen neuer primärer Interessen nicht mehr zur Wiederwahl antritt.
Das ist eine sehr interessante Aufgabe, bei der es nicht nur darum geht einen bisher gut geführten und gut organisierten Verein von zur Zeit 270 Mitgliedern zu führen, sondern - wenn man will - vorhandene Kontakte zu anderen Seniorenvereinen/Seniorengruppen pflegen und aktiv oder passiv an landesweiten Aktionen teilnehmen kann.
Genannt seien hier z.B. der Landes-Seniorenrat, die BAGSO, unser Dachverband die Senior-Internet-Initiative Baden-Württemberg (SII-BW) und viele andere.
Sie würden mit Sicherheit nicht alleine das stehen, sondern die Unterstützung der gesamten Kerngruppe haben. Schauen Sie doch einfach einmal bei uns rein.
Wie lautete der Werbespruch von ESSO einmal: "Es gibt viel zu tun, packen wir es an".

Verbot von Kinder-Smartwatches
Bei Kinder-Smartwatches handelt es sich um Armbanduhren für Kinder (ab ca. fünf Jahren) mit integrierter Handyfunktion. Das ist zunächst rechtlich unbedenklich. Es gibt aber Geräte im Handel, die eine Abhörfunktion haben, die von den Eltern unbemerkt eingeschaltet werden kann. So können nicht nur die Kinder selbst, sondern auch Dritte (z.B. Lehrer im Klassenzimmer) mit abgehört werden. Die Bundes-Netzagentur hat klargestellt, dass nach §90 TKG diese Geräte in Deutschland nicht betrieben werden dürfen. Das Verbot betrifft auch andere smarte Spielzeuge mit denen Gespräche abgehört werden können. In den Beschreibungen tauchen dort Begriffe wie Voice Monitoring, Babyfonfunktion oder ähnliches auf. Die Händler sind angewiesen, solche Geräte aus dem Verkehr zu nehmen. Das klassische Babyfone ist davon nicht betroffen, wenn es zweckgebunden eingesetzt wird.
Quelle: Fachzeitschrift Chip 03.2018

Operation naked

Die gesichtsblinde Michelle Spark gründet das Start-Up Real-o-Rama, das eine Datenbrille produziert. Anfangs gefeiert, geschieht während einer Live-Vorführung im Fernsehen ein Skandal, als der Lehrer Pablo Rothmann durch die Datenbrille als homosexuell geoutet wird und darauf seinen Job verliert.

Auf dem Weg zur allsehenden Gesellschaft zeigt der Film „Operation naked“ die digitale Entblößung mit einer smarten Datenbrille und Gesichtserkennung - Ich weiß wer Du bist!

Am Donnerstag, 15.3.2018 um 15:00 Uhr, zeigt Dr. Ulrich Schloz diesen Film mit anschließender Aussprache zum Thema in unserem Vereinsheim.

QR Code Lichtenwald

QR-Code = Kluge Quadrate
QR-Code, das sind die quadratischen Symbole mit vielen kleine schwarzen und weißen Quadraten die sich auf vielen Dingen des täglichen Lebens befinden. Dahinter verstecken sich unendlich viele Informationsmöglichkeiten (z. B. die Beschreibung eines Produktes, die Zusammensetzung eines Lebensmittels, eine Wegbeschreibung, oder, …). Die Gemeinde Lichtenwald hat einen Rundweg mit diesen QR-Codes ausgestattet. Smartphone-Benutzer können diese an interessanten Stellen aufgestellten Code-Schilder mit der entsprechenden App fotografieren und Informationen aus dem Internet zu dieser Sehenswürdigkeit abrufen.
In dem Kurs „Barcode, QR-Code und fotografieren“. (1x2 Std, 14,- € im Gruppenkurs ab 3 Personen)  lernen Sie, wie Sie mit diesen QR-Codes umgehen müssen
Melden Sie sich einfach an, auch wenn noch kein Termin feststeht. Wir stimmen dann einen Termin mit Ihnen ab.

 

Kontakt

Wilhelmstraße 15,
73262 Reichenbach / Fils

Tel.: 07153 - 550696

Mail: sor.ev@t-online.de

Login

Zum Seitenanfang